AKTUELLE COVID-UMFRAGE: Impfbereitschaft der Österreicher/innen steigt // Stimmung am Tiefpunkt

AKTUELLE COVID-UMFRAGE: Impfbereitschaft der Österreicher/innen steigt // Stimmung am Tiefpunkt // Gemeinschaftssinn glücksentscheidend // Sehnsucht nach Freiheit und Normalität // Hohe Sparquote und Erlebnislust als mögliche Wachstumstreiber 2022

Österreich, 29.01.2021 – P8 Marketing hat online in ihrer bereits fünften Covid-19 Umfrage über 1.800 Österreicher/innen im Zeitraum von 22. Jänner bis 27. Jänner befragt. Kernthemen der Umfrage sind Glücksfaktoren & Werteempfinden, verändertes Einkaufsverhalten & Konsumlust, die Impfbereitschaft mit erwarteten Einschränkungen ohne Schutzimpfung sowie die Bewertung des Krisenmanagements der Bundesregierung.

STIMMUNG SINKT WEITER, INNERE WERTE ÜBERHOLEN ÄUSSEREN SCHEIN

Das Glücksbarometer der Covid-19 Umfrage von P8 Marketing sinkt: Im April war jeder 5. „unglücklich“ bis „sehr unglücklich“, im Oktober waren es bereits knapp 27% der Österreicher/innen und jetzt hat die Stimmung den Tiefpunkt erreicht – jeder Dritte ist aktuell „unglücklich“ bis „sehr unglücklich“. Im Vergleich zur Stimmung von April (3,1) und Oktober (3,0) werden lediglich 2,8 von 5 Stimmungspunkten erreicht.

Die Glücksfaktoren zeigen, dass weiterhin die inneren Werte wie Gesundheit (85,95%), eine intakte Familie (75,19%), Partnerschaft (54,56%) sowie Freunde (70,39%) entscheidend sind und der äußere Schein wie u.a. gutes Aussehen (12,61%) nahezu unbedeutend ist. „Die Zeit der Selbstinszenierung und der oberflächlichen Konsumlust ist vorbei. Ob persönliche Kaufentscheidungen, gesellschaftliche Werte oder Unternehmensstrategie – dieses neue Verständnis entwickelt sich zu einem der mächtigsten Treiber unserer Zeit“, analysiert P8-Chef Georg Hofherr.

SEHNSUCHT NACH NORMALITÄT & FREIHEIT, ONLINE-SHOPPING BOOMT

Das Einkaufsverhalten hat sich bei 78% der Menschen in Österreich verändert. Im April 2020 haben lediglich rund 11% öfters online eingekauft, mittlerweile sind bereits 41,25% der Österreicher/innen öfters Online-Shopper. Auf regionale Produkte haben im Frühjahr 2020 noch die Hälfte der Befragten geachtet, mittlerweile ist dies nur mehr für jeden Vierten beim Einkauf besonders wichtig. Rund 38% kaufen nur mehr das Notwendige und bei knapp 22% sind die Einkaufsgewohnheiten unverändert.
Ausgaben sind vor allem in den Bereichen Reisen (51,35%), Freizeitaktivitäten (47,23%), Restaurantbesuche (42,39%) und Wohnen (31,15%) geplant. In ein Eigenheim (Wohnung, Hausbau) möchte jeder Fünfte investieren. Die Vorfreude auf einen normalen Alltag nach Corona Krise ist bei rund zwei Drittel groß, ebenso wie die Sehnsucht, Freunde und Familie zu treffen (71,34%), in Restaurants essen zu gehen (53,27%) und zu reisen (54,91%). „Die geplanten Impfungen lassen ein neues kollektives Sicherheits- und Freiheitsgefühl entstehen“, erwartet Hofherr, denn „die aktuell hohe Sparquote und die Sehnsucht nach Freiheit führen unwillkürlich zu einer neuen verantwortungsvolleren Kauf- und Erlebnislust“.

IMPFBEREITSCHAFT STEIGT, EINSCHRÄNKUNGEN OHNE SCHUTZIMPUNG ERWARTET

Knapp zwei Drittel haben bei der vierten P8-Umfrage im Oktober 2020 angegeben, dass sie sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen würden. Mittlerweile ist die Impfbereitschaft der Österreicher/innen deutlich angestiegen, denn rund 38% möchten sich dieses Jahr impfen lassen. 17% sind sich bei ihrer Entscheidung noch nicht sicher, 45% tendieren gegen eine Schutzimpfung.
Allerdings sind sich zwei Drittel der Befragten einig, dass Menschen ohne Corona Schutzimpfung in gewissen Bereichen Einschränkungen (bspw. Reisen, Flüge, Veranstaltungen) haben werden. Nur 1 von 10 Österreicher/innen geht davon aus, dass die Entscheidung gegen eine Impfung keine Auswirkungen haben wird, rund ein Fünftel ist sich noch unsicher.

LANGE KRISENDAUER DRÜCKT HOFFNUNG, UNZUFRIEDENHEIT MIT KRISENMANAGEMENT

Wie bereits im Oktober 2020 gehen die Befragten davon aus, dass die Corona Krise in Österreich noch länger andauern wird. Knapp zwei Drittel erwarten, dass uns die Krise 12 Monate oder länger begleitet. Im März und April war die Hoffnung bei rund 60% groß, dass die Krise nach 3 Monaten vorbei sein wird, aktuell glauben nur mehr knapp 12% an eine kurze Krisendauer.
Die Einschätzung zur mittelfristigen Wirtschaftsentwicklung nach der Corona-Krise zeigt ebenfalls, dass der Optimismus getrübt ist. Fast 9 von 10 erwarten eine „sehr negative“ bzw. „negative“ Wirtschaftsentwicklung. Auch die Zufriedenheit mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung ist von ursprünglichen 4 von 5 Punkten auf 1,9 von 5 Punkten gesunken.

Die Detailergebnisse stehen hier zum Download zur Verfügung. Bitte geben Sie diesen Link bei Ihrer Berichterstattung an. Herzlichen Dank!

Zusätzliche Informationen

Die Umfrage wurde von 22. Jänner bis 27. Jänner 2021 online durchgeführt. Insgesamt haben über 1.800 Personen aus allen Regionen und Altersgruppen Österreichs teilgenommen.
P8 Marketing wurde 1999 von Mag. Georg Hofherr gegründet und ist eine der führenden Marketingagenturen mit Standorten in Innsbruck, Salzburg und Wien.

RÜCKFRAGENVERWEIS
Mag. Georg Hofherr
g.hofherr@p8.eu
+43 664 5435080

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!