AKTUELLE COVID-UMFRAGE: 2/3 gegen eine Corona Impfung // Hohe Unzufriedenheit mit der Corona Ampel

AKTUELLE COVID-UMFRAGE: 2/3 gegen eine Corona Impfung // Hohe Unzufriedenheit mit der Corona Ampel // Konsumlust geht weiter zurück // Wertewandel von Konsumlust & Eigeninszenierung hin zu Gemeinschaftssinn & Umweltbewusstsein

Österreich, 02.10.2020 – P8 Marketing hat online in ihrer bereits vierten Covid-19 Umfrage 1.200 Österreicher/innen im Zeitraum von 28. September bis 01. Oktober befragt. Kernthemen der Umfrage sind Glücksfaktoren & Werteempfinden, geplante Konsumausgaben im nächsten Jahr, die Haltung gegenüber Corona Impfung und dem Ampel-Warnsystem.

 

GEMEINSCHAFTSSINN UND NACHHALTIGKEIT WICHTIGER DENN JE

Das Glücksbarometer der Covid-19 Umfrage von P8 Marketing sinkt leicht: Im April war jeder 5. „unglücklich“ bis „sehr unglücklich“, mittlerweile sind es bereits knapp 27% der Österreicher/innen. Rund ein Drittel der Menschen gibt an, weiterhin „glücklich“ bis „sehr glücklich“ zu sein. Im Vergleich zur Stimmung von April werden statt 3,1 durchschnittliche 3 von 5 Stimmungspunkten erreicht.

Die Glücksfaktoren zeigen, dass Selbstinszenierung und Konsumlust weiter an Bedeutung verlieren und Werte wie Gesundheit (90%), intakte Familie (78%), Freunde (68%) und Partnerschaft (60%) enorm an Bedeutung gewinnen. Über 71% der Befragten sind sich sicher, dass ökologische Themenbereiche künftig wichtiger werden.

„Neben Gemeinschaft und Gesundheit ist die Themenwelt Klimaschutz und Ökologie in unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Das sind die Mega-Trends, welche unser Leben und unsere Wirtschaft bestimmen werden“, erläutert P8-Gründer Georg Hofherr.

 

KONZENTRATION AUF DAS NOTWENDIGE, SINNSTIFTENDE INVESTITION IM NÄCHSTEN JAHR

Das Einkaufsverhalten hat sich bei 75% der Menschen in Österreich verändert. Im April waren regionale bzw. heimische Produkte für 52% besonders wichtig, mittlerweile achten 31% beim Einkaufen auf Produkte aus der Region. Knapp ein Drittel kauft öfters online ein und 40% kaufen nur mehr das Notwendige. Bei rund 25% haben sich die Einkaufsgewohnheiten kaum verändert.

Ausgaben planen die Österreicher/innen im nächsten Jahr in den Bereichen Reisen (47%), Freizeitaktivitäten (40%), Wohnen (33%) und Gesundheit (30%). Fast jeder Vierte möchte in ein Eigenheim (Wohnung, Hausbau) investieren.

„Sinkende Konsumlust, Geldsorgen und Unsicherheiten im Job führen dazu, dass die Menschen lieber sparen und nur sinnstiftende Ausgaben tätigen“, ergänzt Georg Hofherr. Knapp 53% der Teilnehmer/innen gehen davon aus, dass sie künftig mehr in ihrem Job leisten müssen.

 

ÜBER ZWEI DRITTEL GEGEN COVID-19 IMPFUNG, KLARES NEIN ZUR IMPFPFLICHT

Neun von zehn Befragten sprechen sich klar gegen eine Corona Impfpflicht in Österreich aus.

Knapp zwei Drittel geben an, dass sie sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen würden, auch wenn ein Corona Impfstoff in Österreich zugelassen wird. 16% der Befragten würden sich hingegen impfen lassen, weitere 16% haben ihre Entscheidung noch nicht getroffen.

 

PESSIMISTISCHE WIRTSCHAFTSSTIMMUNG UND LANGE KRISENDAUER ERWARTET

Auch hinsichtlich der Dauer der Krise sind sich die Teilnehmer/innen einig: Mittlerweile geht die Hälfte davon aus, dass uns die Krise noch 12 Monate oder länger begleitet.

88% erwarten mittelfristig eine „sehr negative“ (48%) bzw. „negative“ (40%) Wirtschaftsentwicklung. Im April war diese Einschätzung optimistischer, weil lediglich 13% eine langanhaltende Krisen-Situation und 69% längerfristige negative wirtschaftliche Auswirkungen erwartet haben. „Die Menschen spüren, dass wir uns in einer globalen Krise befinden, welche uns noch sehr lange begleiten wird“, so Hofherr.

 

HOHE UNZUFRIEDENHEIT MIT DER CORONA AMPEL

Mittlerweile zeigt sich eine allgemeine negative Stimmung hinsichtlich Bewältigung der Covid-19 Krise in Österreich. Ein Drittel ist davon überzeugt, dass Österreich die Krise übersteht, ein Drittel ist sich noch nicht sicher und 33% glauben nicht daran.

Auch mit dem Warnsystem „Corona-Ampel“ sind knapp 61% „sehr unzufrieden“ sowie 16% „unzufrieden“ und bewerten dies mit nur 1,7 von 5 möglichen Punkten.

 

Die Detailergebnisse stehen hier zum Download zur Verfügung.

 

Zusätzliche Informationen

Die Umfrage wurde von 28. September bis 01. Oktober 2020 online durchgeführt. Insgesamt haben 1.200 Personen aus allen Regionen und Altersgruppen Österreichs teilgenommen.

P8 Marketing wurde 1999 von Mag. Georg Hofherr gegründet und ist eine der führenden Marketingagenturen mit Standorten in Innsbruck, Salzburg und Wien.

 

Rückfragenverweis

Mag. Georg Hofherr

g.hofherr@p8.eu

+43 664 5435080

 

 

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!