Tourismus & Lifestyle

„Mit Laureus können wir zurückgeben, was der Sport uns gegeben hat“

Gelungener Auftakt bei der ersten Laureus Sport for Good Night Austria im Grand Tirolia Kitzbühel: 160.500 Euro für die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich und ein TALK@eichenheim der Extraklasse mit Kaiser Franz Beckenbauer, Boxprofi Axel Schulz, Skilegende Franz Klammer und Biathletin Verena Bentele

11. November 2013


Es war ein ganz besonderer Abend im Alpenresort Grand Tirolia Kitzbühel, dem offiziellen Home of Laureus in Österreich. Bei der ersten Laureus Sport for Good Night Austria wurde mit der Charity-Auktion exklusiver Money-can’t-buy Preise eine Summe von 160.500 Euro für die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich generiert.

 

Damit kann die langfristige Unterstützung der beiden österreichischen Laureus Projekte "Schneetiger" in Wien und "SportFreunde" im Bundesland Salzburg gesichert und die Arbeit der Laureus Stiftung in Österreich weiter ausgebaut werden.

Die Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher ist eine Herzensangelegenheit für alle Anwesenden, darunter viele prominente Persönlichkeiten wie Sabine Christiansen, Johannes B. Kerner, Franz Beckenbauer, Axel Schulz, Franz Klammer, Fritz Strobl, Andreas Kapfinger, Martin Braxenthaler, Verena Bentele oder Michael Teuber. Beim TALK@eichenheim Special im Rahmen der Veranstaltung gaben die Laureus Academy Mitglieder Franz Beckenbauer und Franz Klammer sowie Botschafter Axel Schultz und Verena Bentele persönliche Einblicke in ihr Engagement für Laureus und diskutierten zum Thema „Die Werte des Sports, die Werte von Laureus“.

 

„Mit unserem Engagement für Laureus können wir endlich zurückgeben, was der Sport uns gegeben hat.“ Mit diesen Worten eröffnete Franz Klammer den TALK@eichenheim. Die österreichische Skilegende setzt sich seit nunmehr zwei Jahren als Schirmherr des ersten österreichischen Laureus Projektes „Schneetiger“ für das Wohl benachteiligter Kinder und Jugendlicher ein. Was 2011 als kleines Projekt mit zwei Schulen und 40 Schülern startete, trägt heute an insgesamt sieben österreichischen Schulen für ein besseres Leben junger Menschen bei. Ob Alpin Ski, Snowboard, Skibob oder Bi-Ski – das Projekt ermöglicht Kindern mit und ohne Handicap den sonst erschwerten Zugang zu Wintersportaktivitäten.

 

„Die Kinder geben uns so viel zurück. Sie interessieren sich nicht dafür, wie oft wir in unserer Karriere gewonnen oder verloren haben. Sie freuen sich ohne Vorbehalte, offen und ehrlich, über unsere Anwesenheit“, erklärt der ehemalige Profi-Boxer Axel Schulz sein persönliches Engagement für die Laureus Sport for Good Stiftung. Dieses stellt er aktuell als Pate beim Fußball-Projekt „KickForMore“ in Stuttgart unter Beweis, zu dem er vor einiger Zeit über das Laureus Academy Mitglied Boris Becker gekommen ist.

 

Kaiser Franz Beckenbauer zeichnet als Laureus Academy Mitglied für „SportFreunde“ verantwortlich. Als Schirmherr des zweiten österreichischen Laureus Projektes kommt er seinem Traum von einer besseren Welt ein kleines Stück näher: „Mithilfe des Sports haben wir die Möglichkeit, etwas in dieser Welt zu bewegen. Respekt, Solidarität, nicht aufgeben und miteinander reden können sind Werte, die wir bei Laureus leben und Kindern und Jugendlichen vermitteln möchten. Über die Werte des Sports können wir viel für junge Menschen überall auf der Welt erreichen, Herkunft oder sozialer Hintergrund spielen dabei keine Rolle.“

 

Einen besonders persönlichen Zugang zu Laureus hat Laureus Botschafterin und leidenschaftliche Sportlerin Verena Bentele. Von Geburt an sehbehindert, hat die erfolgreiche Biathletin, Skilangläuferin und Radfahrerin durch den Sport gelernt, viele Dinge im Leben selbst in die Hand zu nehmen. Die im Sport erlernte Selbständigkeit konnte sie schließlich auch in andere Lebensbereiche übernehmen. „Menschen mit Handicap können mehr, als man ihnen zutraut. In uns allen stecken Stärken und Entwicklungspotenziale. Wir müssen sie nur erkennen, unsere Grenzen entdecken und sie verschieben“, so die 31-Jährige.

 

Nach dem gelungenen Auftakt mit der ersten Laureus Sport for Good Night Austria geht es sportlich weiter: Am Montag Abend wird zum bereits 5. Mal in Folge der Laureus Medien Preis im Grand Tirolia Kitzbühel verliehen.

 

Laureus Sport for Good Stiftung

Die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland wurde 2001 als erste nationale Laureus Stiftung gegründet. Seit 2009 gehört auch Österreich zum offiziellen Aktionsbereich. Der Stiftungszweck der Laureus Sport for Good Foundation folgt dem Leitgedanken „Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern“ (Nelson Mandela, 2000, Laureus World Sports Awards, Monaco). In Deutschland und Österreich unterstützt Laureus zwölf soziale Sportprojekte, die mit einer großen Bandbreite von Sportarten für bisher mehr als 50.000 Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten im Alter von 6 bis 18 Jahren Hilfe und Beratung geleistet haben. Weltweit werden im Moment 140 Projekte mit über 1,5 Millionen Kindern unterstützt. Als Gründungsmitglieder setzen sich in Deutschland vor allem Katarina Witt, Boris Becker und Franz Beckenbauer für die Aufgaben der Stiftung ein. Franz Klammer ist als einziges österreichisches Mitglied in der Laureus Academy und unterstützt vor allem die Arbeit der Stiftung in Österreich. Weitere Laureus Botschafter sind u.a. Franziska van Almsick, Ole Bischof, Martin Braxenthaler, Jan Frodeno, Felix Gottwald, Maria Höfl-Riesch, Wladimir Klitschko, Birgit Prinz, Nico Rosberg, Jochen Schümann.

 

Home of Laureus: Grand Tirolia Kitzbühel

Seit 2009 ist das Grand Tirolia das erste „Home of Laureus“ und damit auch Gastgeber des Laureus Medienpreises, der alljährlich im November unter Anwesenheit prominenter Laureus Botschafter, wie Boris Becker, Franz Beckenbauer, Thomas Muster, Oliver Kahn, den Klitschko- Brüdern oder Franzi van Almsick, im Grand Tirolia verliehen wird. Das erste österreichische Laureus Projekt Schneetiger wurde zudem von der Eigentümerin des Grand Tirolia Kitzbühel Elena Baturina finanziell unterstützt.

Matthias Engel, General Manager im Grand Tirolia Kitzbühel, freut sich, mit dem Grand Tirolia Kitzbühel einen aktiven Part in der Laureus Bewegung leisten zu dürfen: „Die großartige Idee der Laureus Sport for Good Stiftung unterstützen zu dürfen, erfüllt die gesamte Grand Tirolia Familie mit Freude und Ehre.“

 

TALK@eichenheim

Der TALK@eichenheim im Grand Tirolia Kitzbühel ist eine Mischung aus anspruchsvollem Talk mit bekannten Persönlichkeiten und Netzwerkplattform in guter Atmosphäre auf hohem Niveau. „Wir wollen einen kompetenten, sachlichen, interessanten und kurzweiligen Talk bieten, der auch zum Nachdenken anregen soll“, erklärt Prof. Winfried Schwatlo, Mit-Initiator und Ideengeber der Veranstaltungsreihe. Personen stehen dabei nicht im Zentrum, sondern das jeweilige Thema. Erreichen will man mit der Veranstaltungsserie vor allem das regionale Publikum. „Mit TALK@eichenheim setzen wir neue Akzente in Kitzbühel“, bestätigt Mit-Initiator Matthias Engel, General Manager des Grand Tirolia Kitzbühel. „Unser Ziel ist es, Einheimischen und Kitzhühel- Besuchern zu zeigen, dass das Resort nicht nur für Hotelgäste und ‚Members only’ geöffnet ist, sondern allen offen steht. Die Veranstaltungsreihe ist ein Schritt in diese Richtung. Wir freuen uns nach einem Jahr TALK@eichenheim, dass wir dieses Ziel erreichen konnten. uns das gelungen ist. Die Talks sind sehr gut besucht und das überregionale sowie das mediale Interesse an unserer Veranstaltungsreihe bestärkt uns darin, auch zukünftig weiter zu machen.“ 


Mehr Informationen und Bildmaterial

Aktuelle Pressemitteilungen sowie allgemeine Medieninformationen finden Sie in unserem Pressebereich www.grand-tirolia.com/de/presse.html

 

Für weitere Anfragen & Bildmaterial kontaktieren Sie bitte:

Mag. Susanne Stöger

P8 HOFHERR

tel +43.(0)512.565616.26

mob +43.(0)664.88.42.45.85

mail s.stoeger@hofherr.com url

www.hofherr.com

Als E-Mail versenden

© P8 GmbH